Gratis singleportal Nürnberg

Gegenüber dem ersten Quartal 2016 erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen sogar um 75.000.Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor, einer repräsentativen Betriebsbefragung.

Das Geschäftsklima wird von den Unternehmen etwas besser beurteilt als im Vormonat, das Konsumklima hat sich wieder erholt, und die Konjunkturerwartungen für Deutschland und Europa sind ebenfalls angestiegen.Der Anteil der Akademiker an den Erwerbstätigen hat sich seit 1991 von zwölf auf 21 Prozent erhöht. gratis dating for unge Aarhus Auch die Analyse des Arbeitslosigkeitsrisikos nach Qualifikation und ein Vergleich der Brutto-Verdienste von Beschäftigten weist Akademiker als Gewinner am Arbeitsmarkt aus.Als Festredner traten Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles und Kardinal Reinhard Marx auf.Einen Bericht über den Festakt sowie Mitschnitte der beiden Festreden finden Sie nunmehr im Jubiläumsblog des IAB.

Gratis singleportal Nürnberg

Welche Spannungen im Handeln und in den Organisationen entstehen durch diese Imperative? Reportagen und Interviews aus unserem Jubiläumsmagazin „Wandel“, das auch kostenlos unter [email protected] beziehen ist.weitere Informationen Anlässlich seines 50-jährigen Bestehens hat das IAB im April 2017 einen Jubiläumsblog gestartet, in dem Höhepunkte des Jubiläumsjahres und Beiträge rund um 50 Jahre IAB präsentiert werden. weitere Informationen „Akademiker zählten in den letzten Jahrzehnten ganz klar zu den Gewinnern am Arbeitsmarkt“, erklärte IAB-Direktor Joachim Möller am Mittwoch in Berlin anlässlich der Vorstellung des neuen Handbuchs „Arbeitsmarkt kompakt“ des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im Februar 2017 bei 15,9 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,1 Prozentpunkte gestiegen. gratis singleportal Nürnberg-58gratis singleportal Nürnberg-54gratis singleportal Nürnberg-44 Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist trotz des starken Zuzugs von Flüchtlingen insgesamt um 0,8 Prozentpunkte gewachsen, die der EU-Staatsbürger sogar um 1,8 Prozentpunkte.Eine neue repräsentative Betriebsbefragung, die das IAB zusammen mit dem ZEW durchgeführt hat, ermöglicht erstmals tiefere Einblicke in den Zusammenhang zwischen Investitionen in Wirtschaft-4.0-Technologien und der Beschäftigtenentwicklung in Betrieben.

Die Autoren Florian Lehmer und Britta Matthes zeigen in ersten Ergebnissen, dass Investitionen in digitale Techniken in den letzten Jahren im Durchschnitt weder zu massiven Beschäftigungsverlusten noch zu deutlichen Gewinnen geführt haben.

Dennoch besteht weiterhin Unsicherheit über die Auswirkungen der Wirtschaftspolitik der USA sowie der Brexit-Entscheidung.

Der Arbeitsmarkt sendet im ersten Quartal 2017 ebenfalls positive Signale.

Presseinformation Aktueller Bericht 4/2017 Mit der Einführung des Mindestlohns im Januar 2015 ist die Zahl der Minijobs saisonbereinigt um 125.000 zurückgegangen.

Der Rückgang wurde jedoch teilweise durch eine verstärkte Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ausgeglichen.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *